schlämmen


schlämmen
anschwemmen

* * *

schlạm|men 〈V. intr.; hatSchlamm absetzen

* * *

Schlạ̈m|men; Syn.: Aufschlämmen: Trennverfahren für Gemische aus Feststoffen gleicher Größe, aber unterschiedlicher Dichte, durch Herausspülen der leichteren Teilchen in einem Flüssigkeitsstrom, z. B. beim Goldwaschen.

* * *

schlạm|men <sw. V.; hat:
a) Schlamm absetzen, bilden;
b) trockene Erde unter Beifügung von Wasser zu Schlamm machen.

* * *

Schlämmen,
 
Herausspülen von feinsten Bestandteilen aus einem körnigen Gut in fließendem Wasserstrom. In der Aufbereitungstechnik werden Aufschlämmungen (Trüben) mineralischer Rohstoffe bei der Stromklassierung (Klassierung) und in Hydrozyklonen eingesetzt. Die Sortierung (Schlammwäsche) von Schwertrüben auf »Schlammherden« ist durch die Flotation verdrängt worden.
 

* * *

schlạm|men <sw. V.; hat: a) Schlamm absetzen, bilden; b) trockene Erde unter Beifügung von Wasser zu Schlamm machen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schlämmen — Schlämmen, 1) den Grund eines Gewässers von Schlamm u. anderen Unreinigkeiten befreien. Bei Häfen u. großen Kanälen geschieht es durch Baggern (s.d.) bei Flüssen dadurch, daß man dem Wasser größere Strömung gibt; bei Teichen u. kleineren Kanälen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schlämmen — Schlämmen, Operation zur Trennung kleiner, ungleich schwerer, stoffgleicher oder stoffverschiedener Teilchen, besteht im allgemeinen darin, daß man das zu verarbeitende Material mit Wasser anrührt und die gebildete »Milch« nach längerer oder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schlämmen — Schlämmen, s. Bodenphysik, Herdarbeit, Tonwaren …   Lexikon der gesamten Technik

  • Schlämmen — Schlämmen, Operation zur Scheidung spezifisch leichter Körper von schweren, feinerer von gröbern in Flüssigkeiten; im Hochbau das Grundieren geputzter Wände mit Schlämmkreide …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schlammen — Schlammen, verb. reg. neutr. mit haben, Schlamm geben oder verursachen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schlämmen (1) — 1. Schlämmen, verb. reg. act. 1) Von einem gepülverten Körper das zarte Pulver durch öfters aufgegossenes und abgeseihetes Wasser von dem gröbern absondern. Asche, Sand schlämmen. Geschlämmter Sand, die auf solche Art erhaltenen kleinsten Theile… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schlämmen — Die Schlämmanalyse, auch als Schlämmen oder Schlämmung bezeichnet, ist ein mechanisches Trennverfahren zur quantitativen Bestimmung des Feinkornanteils einer Sedimentprobe (Dispersitätsanalyse). Die Schlämmanalyse ist eines der Verfahren der… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlämmen (2) — 2. Schlämmen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, im Genusse der Speise und des Getränkes die Grenzen der Rothdurft auf eine grobe Art überschreiten, im Genuß der Speise und des Trankes im hohen Grade unmäßig und üppig seyn. Sey nicht ein …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • schlämmen — Schlamm: Das erst von Luther ins Hochd. eingeführte Wort erscheint nach 1300 als mitteld. slam (Genitiv slammes) »Kot«, mnd. slam »Schmutz, Morast; Abfall beim Getreidemahlen«. Es lässt sich mit den nasalierten Formen aus der Wortgruppe um ↑… …   Das Herkunftswörterbuch

  • schlammen — schlạm|men (mit Wasser aufbereiten; Schlamm absetzen) …   Die deutsche Rechtschreibung